Weiterverarbeitung – Versandoptimierung

Von der Rotation gelangen die Zeitungen über Transportkettensysteme in die Halle der Weiterverarbeitung. Selbst gedruckte oder angelieferte Beilagen, die in die Zeitung eingesteckt werden sollen, werden hier zu großen Rollen aufgewickelt. Die vier bereitstehenden Einsteckmaschinen bestücken die Tageszeitung automatisch mit vorproduzierten Seiten und Beilagen, bis zu 22 Beilagen können wir in die Zeitungen einlegen. Anschließend werden die Zeitungsexemplare zu einem Paket zusammengelegt, adressiert und verschnürt und auf Förderbändern in die Speditionshalle transportiert.

Für den Versand werden Ihre Zeitungen per Einzelbeschriftungsaggregate / Inkjet-Anlage adressiert, im Versandraumleitsystem verpackt und versendet.

  • 4 Einstecklinien (Müller – Martini)
    • 2 Newsliner A/D, Einsteckkapazität bis zu 9 Beilagen parallel
    • 1 Newsliner A , Einsteckkapazität bis zu 7 Beilagen parallel, ab 1.7.11
      15 Beilagen parallel
    • 1 Proliner/Coliner, Einsteckkapazität bis zu 22 Beilagen
  • 1 Schneidtrommel SNT-U (FERAG)
  • 1 Heftapparat StreamStich (FERAG)
  • 12 Einzelbeanschriftungsaggregate / Inkjet – Adressierung (Domino)
  • 2 Klebeaggregate für Memostick (Accraply)
  • 1 Valueliner für Postkarten und Warenproben
  • Versandraumleitsystem MPC mit V2-Schnittstelle
  • Wickeltechnik – FlexiRoll
    • Möglichkeit zum Austausch von gewickelten Produkten / Vorprodukten (LKW – Transport von Rollenständer)